Was die Community über die neuen LOHAS Portale denkt

Die Öko-Blogosphare und Community scheint positiv aufgeregt durch die Entwicklungen am Markt. Zwei neue LOHAS Portale innerhalb der letzten beiden Wochen. Hier habe ich mal ein paar Stimmen gesammelt:

Det Müller vom lohas-blog.de
Na denn man los! Viel Glück den Initiatoren. Und viel Spaß den Mitgliedern. Ich bin schon Utopist – machen auch Sie mit, es nutzt uns allen!

Christoph Dahn von http://goodtruebeautiful.typepad.com
Werden Sie Utopist! Alles gute Utopia !!!!

Raul von alles-was-gerecht-ist philosophiert über die Macht der Konsumenten.
Aber im Grunde ist es doch das, worauf der mündige Konsument gewartet hat: Nach dem Wikipedia-Prinzip können hier Tipps und Tricks rund um eine “gerechtere und bessere Welt des Konsums” von Usern an User weitergegeben werden.

Ein wirklich guter – aber auch kritischer Bericht – von Manuel von vital-genuss.de
Ob und wer nun von den beiden LOHAS-Portalen das Rennen um die Gunst des scheuen Internet-Publikums machen wird, bleibt abzuwarten.

Was sagt der Rest von Euch da draussen, die das hier lesen? Kommentare sind willkommen …

7 responses to “Was die Community über die neuen LOHAS Portale denkt”

  1. Heizung Magazin

    Utopia – Ökologisches Onlineportal…

    Mit Utopia.de ist gestern ein sehr interessantes Portal online gegangen. Utopia ist das Internetportal für strategischen Konsum und nachhaltigen Lebensstil. Was mir sehr gefällt ist der mahnende Schreibstiel und die Ausdrucksweise auf der Ges…

  2. Horst (Blog ohne Diät)

    Subster hat auch was dazu geschrieben. Ich fand den Bericht von Manuel am Besten, eben weil er gleich auf diverse Problemchen hingewiesen hat.

    Ehrlich gesagt mag ich aber diese typischen Web 2.0 Communities nicht. Egal ob Xing oder auch Specials wie affiliate-people.de. Ich bin zwar drin, aber um mich naher damit zu befassen fehlt mir jegliche Zeit. Das ist irgendwie ein Kochen in der eigenen Suppe. Geschlossene Kreise die sich nur um sich selber drehen. Das ist ja in der Blogosphare schon schlimm genug.

    Eine Community muss sich verteilen können. Das war ja sogar damals der Gedanke als ich plaudern.de programmiert habe. Man sollte ein Forum anlegen können und auf beliebig viele Websites einbauen. Eben kein “das ist meins” sondern wirklich öffentlicher Raum. So wie das Usenet eben auch war/ist. Ich denke aber sowas braucht noch ein paar Jahre, bis es im Web 3.0 plötzlich “in” ist. 8-)

  3. Manolo

    Zur Info: Hab ich grad gefunden, guter bericht bei sz-online über Utopia.de:
    http://www.sueddeutsche.de/computer/artikel/116/141808/2/

    Gruß Manolo

  4. Manuel

    Was ist an dem Bericht von der SZ denn so “gut” ? Bei einer Zeitung erwarte ich ein wenig mehr, als nur den Pressetext ein wenig aufzublahen ;-)

    Wo sind eigentlich mehr Infos zu dieser “Stiftung”. Und was mich als Nutzer bislang extrem nervt, man kann sein Passwort nicht andern. Wenigstens wurde der Videofilm jetzt von “autostart” runtergenommen. Das hat doch etwas genervt, wenn standig der gute Axel wieder anfangt…

    Den Magazinteil von Utopia find ich übrigens sehr gelungen, mal sehen ob sich das halten lasst, oder ob das nur zum “Anfixen” war.

  5. Robert

    @ Manuel

    Interessant, habe gerade in einem vorherigen Post geschrieben, dass ich gerade den Teil etwas wassrig finde – das Design ist aber toll! Die Party gestern fand ich etwas fad, etwas wenig lifestylig (gerade Maischbergers Geschichte zum 3. Welt-Laden ist ja gerade das, wogegen sich der intelligente Konsum der LOHAS abgrenzen möchte). Aber ansonsten finde ich es gut, dass sich derzeit soviel tut und das Thema damit weiter an gesellschaftlicher Relevanz gewinnt.

  6. Martin Albrecht

    Scheint, daß Utopia die Nase etwas vorn hat, aber bitte: Nicht zanken Kinder: wir sollten uns alle freuen, daß die Reise nach Utopia jetzt auch gleich ein Wettrennen ist.

  7. Utopia Watchblog

    Seit dem Frühjahr 2009 ist der Utopia AG ein eigenes Watchblog beigestellt, das kritisch über das Utopia-Portal berichtet.

    http://www.twitter.com/utopiawatchblog

Einen Kommentar hinterlassen

KarmaKonsum Newsletter abonnieren! harrach.com