Teilnehmerstimmen von KarmaKonsum 2008

Es gab ja schon Beschwerden, wir seien keine echten Web-Zweinuller und mit der Berichterstattung zu langsam … Hier jetzt mal ein Überblick der ersten Stimmen der Teilnehmer …

jazzlog.de: Überwiegend hochkaratige Referenten, ein professionelles Veranstaltungsmanagement, umfangreiche Vorkommunikation und nicht zuletzt ein Eintrittspreis deutlich oberhalb der Schnappchengrenze führten dazu, dass sich gestern rund 160 bunt gemischte Teilnehmer aus “alter” Ökobranche, konventionellen Unternehmen, Startups und Marketingexperten im Frankfurter Ökohaus K1 versammelten. mehr …

blog.spreadshirt.net: Fazit: geniale Atmosphare, gutes Catering, charismatische Konferenzleitung! In den Pausen wurde gesnackt, geklönt und netzgewerkt, – nie war es so einfach, Leute kennenzulernen. mehr …

blog.armedangels.de: Das gemeinsame Ziel vermittelte ein tolles Wir-Gefühl. Es war schön, all die schlauen Köpfe live und in Farbe kennengelernt zu haben. mehr …

evoluzzer-blog.de: Ein hochkaratiges Gemisch der Weltverbesserer fand sich ein, getreu dem Motto: wer nicht zankt der liebt nicht, ihr Bestes an Kommunikativitat, Ganzheitlichkeit und Beziehungsorientierung zu geben. Eine kulturhistorische Begegnung der guten alten Ökos und der feschen neuen LOHAS. mehr …

nullgradplus.de: Es war hochspannend zu sehen, wie eine gut vernetzte neue Generation mit den Werkzeugen unserer Zeit in die Kerben schlug, die von der Ökobewegung seit ihrem Entstehen bearbeitet werden. mehr …

IVY-world: Spannende Referate, superspannende Leute, der Klimawandel in den überhitzten Raumen körperlich spürbar. Ein tolles inspirierendes Treffen von über 200 Menschen, die überlegen, wie sie die Botschaft eines bewussteren und ökologischen Lebens weitertragen und in ihren Alltag übersetzen können. Vom Ökostyler bis zum grünen Revolutionar war alles vertreten. mehr …

info3.de/wordpressnews: Ökologische und ethisch verantwortungsbewusste Wirtschaft wird zum Faktor ersten Ranges. Auf der Karmakonsum-Konferenz in Frankfurt kommt ein Trend zu sich selbst. mehr …

glocalist.com: In Frankfurt von karmakonsum ausgerichtet – dürfen … Erfolge für sich verbuchen und müssen als ein weiteres starkes Indiz gesehen werden, dass nun zunehmend auch von KonsumentInnenseite her die Wirtschaft in Sachen Nachhaltigkeit und CSR transformiert wird bzw. deutliche Signale an die Wirtschaft gerichtet werden. mehr …

fressnet.de/blog: „Web 2.0 – massig“, mit – „User-generated Content“ also, ein Experimentierfeld: Welche Interessen liegen vor, welche Bedürfnisse, gleichzeitig ein wenig Marktforschung und Kultur des Austauschs. mehr …

alles-was-gerecht-ist.de: Umso angenehmer und auch in gewisser Weise authentischer war dagegen die KarmaKonsum-Konferenz am Freitag bzw. das dazugehörige greencamp am Samstag. mehr …

hanf-Blog.org: Karmakonsum / Greencamp: Frankfurt ist immer eine Reise wert – mehr …

11 responses to “Teilnehmerstimmen von KarmaKonsum 2008”

  1. Manuel

    Danke für den “Link-Service”, Christoph – das wissen die leider nicht dabeigewesenen Lohas zu schatzen :-)

    Gab es eigentlich Aufzeichnungen (Video) von der Veranstaltung, resp. dem Greencamp?

    lg Manuel

  2. Christoph

    Hi Manuel,

    wir arbeiten mit Hochdruck an der Aufbereitung der Videos …

    LG
    C

  3. Sebastian Backhaus

    […] Am Samstag, den 31.05.08, fand in Frankfurt das KarmaKonsum Greencamp statt. Das Greencamp wurde im Stil eines Barcamps […]

  4. Upset

    Darf man hier auch Schreiben, dass es einem nicht gefallen hat und das eine ziemliche Selbstbeweihraucherung war?
    Oder wir das hier – wir früher in der DDR, heute in den USA und China – von der Führung zensiert?

    Ich bin gespannt, wie ehrlich der liebe Christoph hier ist.

    Grüße von Upset

  5. Oliver

    sehr interessant….freue mich auf das Video!

    Gruß
    Oliver

  6. Christoph

    @ Upset: Ich habe grundsatzlich kein Prob mit offener Kritik – allerdings finde ich es feige, dass du deinen Namen nicht nennst.

    Ich bin gespannt, wie ehrlich der liebe Upset hier ist.

  7. Sjörn Plitzko

    @Upset: Was sind denn das für merkwürdige Anschuldigungen? Ein Vergleich mit China, DDR, usw.? Ich kenne Christoph persönlich und deine destruktiv geaußerte Kritik wird dem Mensch den ich kenne nicht gerecht. Im Gegenteil mich hat er oft um Feedback gebeten, welches dann auch nicht immer kuschelig war. Er hat jedenfalls versucht Lernchancen darin zu sehen, anstatt mir den Mund zu verbieten.

  8. Dennis

    @Upset:
    wo an dieser Veranstaltung letzten Samstag wurde denn bitte Selbstbeweihrauchert???
    Ist doch absolut großartig was die Beiden auf die Beine gestellt haben. Spricht da Neid oder fehlendes Verstandnis für Anerkennung?

  9. Klaus-Peter

    @Dennis:
    Neid ist doch derart geachtet, dass man ihn nicht zugeben darf, selbst wenn man es möchte (obwohl er absolut menschlich ist).
    Und wie soll unterdrückter Neid geandert – sublimiert werden?

    Aber eigentlich wollte ich hier noch mal ausdrücklich geaußert haben, dass ich die Organisation der Veranstaltung eine tolle Leistung finde.

    Und hoffe, dass die “Bewegung” noch mehr Fahrt aufnimmt.

  10. Andre

    Der Bericht zu Fred Grimm (Ivyworld) funktioniert nicht, aber schöne Übersicht :-)

  11. Helpedia - Blog

    Helpedia-News vom 01.-17. Juni 2008…

    Hier wie immer das Spannendste, was wir in den letzten Tagen im Internet von und über den gemeinnützigen Sektor gefunden haben (tagesaktuelle Links gibt’s rechts in der Sidebar):
    Teilnehmerstimmen von KarmaKonsum 2008
    Christoph Harrach berichtet ü…

Einen Kommentar hinterlassen

KarmaKonsum Newsletter abonnieren! harrach.com