Award

Das war der KarmaKonsum Gründer-Award 2012

Der Zeitplan

So läuft die Bewerbung um den 6. KarmaKonsum Gründer-Award:

  • Bewerbungsphase: Die Gründer bewerben sich bis 31. August 2014 mit einem 10-seitigen Geschäftsplan (hier die Vorlage) per Email an: award (at) karmakonsum.de
  • Auswahl der Top 5: Im September wählt die Jury aus den eingegangenen Vorschlägen fünf Finalisten
  • Benachrichtigung der fünf Finalisten Ende September 2014.
  • Persönliche Präsentation der fünf Finalisten in Frankfurt Anfang Oktober  2014
  • Preisverleihung am 28. Oktober 2014 auf der KarmaKonsum Konferenz im Rahmen der Abendveranstaltung

Der Preis

Der Gewinner erhält ein Dienstleistungspaket mit folgenden Leistungen.

  • 10.000,- Euro Anzeigenvolumen in der taz
  • 10.000,- Euro Anzeigenvolumen in der Schrot & Korn
  • Eine kompetente und unabhängige Gründungsberatung durch Kompass – Zentrum für Existenzgründungen
  • 90 Min. persönliche oder telefonische Coaching- und/oder Netzwerkberatung aller Jury-Mitglieder

Teilnahmevoraussetzungen

Existenzgründer aus dem öko-sozialen Endkunden-Markt, die durch ihre Geschäftsidee Potenzial haben, die Wirtschaft nachhaltiger zu gestalten. Formale Voraussetzungen:

  • Einreichung einer maximal 10-seitigen Gründerskizze (hier die Vorlage) bis zum 15. August 2014 per Email -> award (at) karmakonsum.de.
  • WICHTIG! Skizzen, mit mehr als 10 Seiten werden von der Jury nicht berücksichtigt!
  • Die Gründung muss innerhalb der letzten beiden Jahren stattgefunden haben (ab Anfang 2012)
  • Sitz der Gründer muss in Deutschland sein, die Rechtsform ist unrelevant.
  • Der Unternehmensgegenstand muss ein ökokologisch-nachhaltiges und/oder soziales Projekt sein, es kann sich auch um ein Non-Profit Projekt handeln – idealerweise richtet sich das Angebot an Endkunden.
  • Das Geschäftsmodell sollte so nachhaltig sein, dass damit in den nächsten Jahren weitere Arbeitsplätze geschaffen werden können.
  • Die Gründer dürfen bereits eine Startfinanzierung erhalten haben. Die Investitionssumme darf jedoch 500.000 Euro nicht überschreiten.

Hier kann die Gründungsskizze runtergeladen werden.

Der KarmaKonsum Gründer-Award ist der einzige deutsche Existenzgründerpreis, der ausschließlich öko-sozialen Existenzgründungen auszeichnet. Der Preis wurde im Jahr 2009 das erste Mal vergeben. Ziel des Awards ist es, Existenzgründern eine fundierte Förderung zu ermöglichen, relevante Branchenkontakte herzustellen und ein attraktives Forum zu bieten. Der KarmaKonsum Gründer-Award ist von der Wirtschaftsförderung Frankfurt unterstützt und wird in Kooperation mit der IHK Frankfurt realisiert.

Bewerbungen für den Award 2014, der im Rahmen der KarmaKonsum Konferenz am 28. Oktober 2014 in Frankfurt am Main vergeben wird, sind ab sofort möglich. Der Einsendeschluss ist der 31. August 2014. Bitte sende eine Email an award (at) karmakonsum.de mit einem Anhang der ausgefüllten Gründungsskizze, die Du hier als Vorlage runterladen kannst.

ACHTUNG! Die maximale Länge der ausgefüllten Gründungsskizze liegt bei 10 Seiten. Bewerbungen mit längeren Gründdungsskizzen werden nicht angenommen!

Die Jury

Die hochkarätige Jury besteht aus Experten mit Marktkenntnis und unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten.

 

Dr. Tanja Engelhardt

Innovationsberaterin.

Dr. Tanja Engelhardt war mehrere Jahre in der Life Science Branche tätig, bevor sie in die Innovationsberatung der IHK Frankfurtam Main wechselte. Ihr Beratungsfeld ist das Management von Innovationen, angefangen mit dem Schützen von Ideen, über die Finanzierung bis hin zur erfolgreichen Umsetzung mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft.

.

Ludwig Gruber

Unternehmsberater und Bergbauer in Tirol.

Mitbegründer des Vereins Die BIO-Hotels betreut die Gruppe seit 2001. Bei seinen Projekten geht es immer darum die Bioszene zu vernetzen und im Urlaubserlebnis oder Hotelaufenthalt zu bündeln. Das neueste Projekt ist eine Buchungsplattform für grünen Urlaub weltweit.

.

Sabine Kauffmann

Unternehmerin.

Sabine Kauffmann, Geschäftsführerin des bio verlags mit Medien für ein “gemeinsames ökologisches handeln” u.a. Schrot&Korn, BioHandel. Die spannende Frage in der täglichen Arbeit: Wie lassen sich wirtschaftlich erfolgreiches Handeln, partizipative Arbeitsstrukturen und ökologische Verantwortung nachhaltig miteinander verbinden?

.

Egbert Hünewaldt

Gründungscoach.

Egbert, MA, Dipl. IFP Univ. ParisII, ist ehemaliger Geschäftsführer von Öko-Test und Gründer Green-Venture.Net, der ersten grünen Business Angel Initiative in Deutschland. Der Experte für Gründungs-Coaching ist Geschäftsführer der HM Media & Ventures GmbH.

.

Nina Trobisch

Systemische Beraterin und Dramaturgin.

Nina Trobisch, Lumen GmbH, unterstützt als Dramaturgin für Veränderungsprozesse Individuen, Teams und Organisationen. Mit dem Heldenprinzip® gibt sie ihnen Impulse für vitale Entwicklungsszenarien. Zurzeit ist sie auch Forschungsleiterin eines BMBF Projektes zur Innovationskultur „Innovationsdramaturgie nach dem Heldenprinzip“ www.heldenprinzip.de

.

Jürgen Schmidt

Unternehmer.

Jürgen Schmidt ist Gründer der memo AG, des europaweit führenden Versandhauses für ökofaire Non-Food-Produkte. 2001 erhält er den B.A.U.M.-Umweltpreis, 2007 den Titel “Ökomanager des Jahres” und im Jahr 2011 den “Deutschen Umweltpreis” der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Heute berät er u.a. in der Inititative “Sustainable Business Angels” Unternehmen bei der Entwicklung eines nachhaltigen Geschäftsmodells.

.


peter_unfried.jpgPeter Unfried

Journalist.

Peter Unfried ist Chefreporter der taz. In “Öko. Al Gore, der neue Kühlschrank und ich “plädiert er für individuelle Lebensstilverantwortung und gesellschaftliche Klimakultur zur Lösung von Klimaproblem und Energiefrage. www.taz.de

 

.

Ellen Bommersheim

Geschäftsführerin von KOMPASS Zentrum für Existenzgründungen gGmbh.

Das KOMPASS Zentrum für Existenzgründungen gGmbh ist eines der bundesweit größten Gründungszentren mit Fokus auf der nachhaltigen Entwicklung von Unternehmen. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Beratung, wie wirtschaftlich erfolgreiches und nachhaltiges Handeln durch die Gestaltung von Kooperationen gelingt.

.

goetz_rehn.jpg

Nadine Pratt

Bereichsleiterin Sustainable Business and Entrepreneurship am Collaborating Centre for Sustainable Consumption and Production (CSCP).

Dr. Nadine Pratt leitet den Bereich Sustainable Business and Entrepreneurship am Collaborating Centre for Sustainable Consumption and Production (CSCP). Das CSCP wurde 2005 von dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) und dem Wuppertal Institut gegründet und ist ein Think and Do Tank im Bereich nachhaltiger Lebensstile. Frau Pratt beschäftigt sich mit neuen Business Modellen zur Nachhaltigkeit, u.a. auch Collaborative Consumption sowie mit Nachhaltigkeitstrends der Zukunft. Sie hat langjährige Erfahrung im Bereich des Trainings von Social/Sustainable Entrepreneuren weltweit und gibt Gastvorlesungen an verschiedenen Universitäten in NRW.. www.scp-centre.org

.

goetz_rehn.jpg

Michael Kuhlmann

Künstler, Unternehmerberater und Umsetzer.

Der Künstler, Unternehmerberater und Umsetzer Mike Kuhlmann zählt heute zu den innovativsten Vordenkern der Corporate & Brand Sustainability. Mit Hab&Gut, seiner Agentur für Corporate & Brand Sustainability berät und betreut er heute Konzerne, mittelständische Unternehmen, Sozialunternehmer und große Events. www.habundgut.ch

.

barbara_weizsäcker.jpg

Kerstin Karotke-Preuß

Director Public Affairs Messe Frankfurt GmbH.

Kerstin Karotke-Preuß leitet die Abteilung Public Affairs bei der Messe Frankfurt und koordiniert u.a. die Corporate Social Responsibility-Aktivitäten in der Unternehmensgruppe. Nachhaltigkeit in Unternehmen erfordert ein ausgeklügeltes Zusammenspiel ökonomischer, ökologischer und sozialer Komponenten. Als ein weltweit erfolgreicher Messedienstleister agiert die Messe Frankfurt jederzeit im engen Austausch und Schulterschluss mit ihren relevanten Communities. Nur echte Überzeugung kann glaubwürdiges Handeln und damit Veränderungen bewirken. Messe Frankfurt

.

barbara_weizsäcker.jpg

Sebastian Matthes

Ressortleiter Technik&Wissen, WiWO.

Wenn Sebastian Matthes ins Grüne fährt, denkt er spätestens beim ersten Windrad an die Arbeit. Grüne Technologie gehört neben den neuesten Techniktrends zu den Schwerpunkten des sechsköpfigen Ressorts “Technik & Wissen”, das der Politologe und Volkswirt seit 2007 leitet. Und wenn irgendwo zwischen Bristol und Bangalore eine Internetbude im Gespräch ist, dann ordnet er das für die Leser der WirtschaftsWoche, auf WiWo.de oder via Twitter ein. Stationen seiner Ausbildung waren das “Handelsblatt” der “Spiegel” und die “Neue Zürcher Zeitung”. Christian Matthes ist außerdem Initiator und Leiter von WiWo Green.

barbara_weizsäcker.jpg

Oliver Schwebel

Leiter der Servicestelle Wirtschaft und Stellvertreter des Geschäftsführers der Wirtschaftsförderung Frankfurt am Main.

Der gelernte Bankkaufmann ist 1969 in Kronberg/Ts. geboren und verfügt über eine langjährige Erfahrung in leitenden Bereichen der Finanzwirtschaft und im politischen Umfeld im Rhein-Main-Gebiet.  Das Ziel der Wirtschaftsförderung ist Wachstum und Arbeitsplätze in Frankfurt am Main zu schaffen. Herr Schwebel ist verantwortlich für die Bereiche Gewerbeberatung, Objektvermittlung Leerstandmanagement Planung, Internationale Business Communities und der definierten Zielbranchen Finanzwirtschaft, Logistik & Mobilität, IT & Telekomunikation, Chemie & Pharma und der Kreativwirtschaft. Die Wirtschaftsförderung dient hier als Beratungs- und Servicestelle für die Wirtschaft in Frankfurt und unterstützt Unternehmen bei allen erforderlichen Schritten von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Geschäftseröffnung in Frankfurt am Main. http://www.frankfurt-business.net/de/

Hier kann die Gründungsskizze runtergeladen werden.

19 Responses

  1. Unity in Diversity – Kooperation zwischen Grassroots und Mainstream im Zeichen der Nachhaltigkeit. 7. KarmaKonsum Konferenz, 23.+24. Mai 2013 in Frankfurt

    [...] Gründer-Award am 23. Mai: Die Abendveranstaltung als Abschluß der Fachtagung ist geöffnet für Besucher des GreenCamps. Ziel des Awards ist die Förderung von öko-sozialen Existenzgründungen durch Herstellung von relevanten Branchenkontakten und Präsentation der Geschäftsideen in einem attraktiven Forum. Mehr [...]

  2. Ausschreibung: Grüne Startups für Gründer-Award gesucht - WiWo Green

    [...] solche Förderung von deutschen nachhaltigkeitsorientierten Existenzgründungen ist der KarmaKonsum Gründer-Award, der in diesem Jahr zum fünften Mal vergeben wird. [...]

  3. Ausschreibung: Grüne Startups für Gründer-Award gesucht « Green Business – Der Einstieg – Ihre eigene Energiewende

    [...] solche Förderung von deutschen nachhaltigkeitsorientierten Existenzgründungen ist der KarmaKonsum Gründer-Award, der in diesem Jahr zum fünften Mal vergeben [...]

  4. KarmaKonsum Gründer-Award 2013 » Der Blog von Für-Gründer.de

    [...] haben noch bis zum 15. März Zeit, sich per Mail unter award@karmakonsum.de zu bewerben. Auf der Website von KarmaKonsum erhalten Sie mehr Informationen zum Event, wie z.B. zum Programm der [...]

  5. Gründerwettbewerbe und Businessplanwettbewerbe 2013 » Der Blog von Für-Gründer.de

    [...] Erfahren Sie mehr über den KarmaKonsum Gründer-Award. [...]

  6. Blogger-Bäuche, Blick ins Universum, Online-Erpresser und mehr > News, Tipps > Selbständig im Netz

    [...] Verleihung des 5. KarmaKonsum Gründer-Awards geht am 23.Mai 2013 über die Bühne. Der Preis soll öko-soziale Existenzgründungen [...]

  7. KarmaKonsum Konferenz 2012– Yoga allein rettet nicht die Welt! | www.reset.to

    [...] in Deutschland auf. Dass dann auch der Herr Prof. Dr. phil. Franz-Theo Gottwald, der übrigens eine brilliante Keynote zur Preisverleihung hielt, nicht nur Dozent für Politische Ökologie, Honorarprofessor für Umwelt-, Agrar- und [...]

  8. Comake Shoes – Schuhe zum selber bauen – nominiert für den KarmaKonsum Gründer Award – muenchen-querbeet.de

    [...] Idee kommt an. Das nachhaltige Geschäftsmodell ist bereits für den KarmaKonsum Gründer-Award, der am 31. Mai 2012 vergeben wird, nominiert. Dieser Preis fördert öko-sozialen [...]

  9. Karma Konsum Gründer-Award – Finalisten stehen fest | enorm - der Blog

    [...] Ökonomie und Gesellschaft”. Die Fachtagung am 31. Mai wird am Abend von der Verleihung des 4. Gründer-Awards abgerundet. Bis zum 15. März konnte sich bewerben, wer innerhalb der letzten zwei Jahre eine [...]

  10. 6. KarmaKonsum Konferenz zum Thema „Gemeinwohl und Ökonomie“ – 31. Mai 2012, Frankfurt/Main » Existxchange StartUp Blog

    [...] sich noch bis 15. März bewerben, Informationen und Teilnahmeunterlagen online unter: http://www.karmakonsum.de/konferenz/award Geschrieben am 03.03.2012 von Michaela Schmidl in Veranstaltung. 0 Kommentare. Keine Stimme(n) [...]

  11. 6. KarmaKonsum Konferenz, 31. Mai und 1. Juni/ Frankfurt | www.reset.to

    [...] Abschluss der Fachtagung wird am 31. Mai der Gründer-Award vergeben. Mit dem Award sollen öko-soziale Existenzgründungen durch Herstellung von relevanten [...]

  12. KarmaKonsum schreibt vierten Gründer-Award aus: Bewerbung bis zum 15. März » Existxchange StartUp Blog

    [...] Informationen finden Sie unter: http://www.karmakonsum.de/konferenz/award/ Geschrieben am 10.01.2012 von Michaela Schmidl in Veranstaltung. 0 Kommentare. Keine Stimme(n) [...]

  13. KarmaKonsum 2012: Frühbucherticket und für den Gründeraward bewerben

    [...] von 10.000 Euro dotiert. Formale Voraussetzungen und weitere Informationen finden sich hier: http://www.karmakonsum.de/konferenz/award/ Einsendeschluss ist der 15. [...]

  14. Karma Konsum Konferenz 2012: Gründeraward und Early bird-Tickets » Nachhaltigkeitsblock

    [...] Gründer-Award – Jetzt bewerben! Öko-soziale Gründer aufgepasst – auch in diesem Jahr wird der Gründer Award ausgeschrieben. Zu den bisherigen Preisträgern gehörten u.a. Ecosia und manomama. Die Bewerbungsfrist endet am 15. März. Informationen zur Teilnahme und Bewerbung findet ihr hier. [...]

  15. elektrische Zahnbuerste
    3. September 2011 at 11:23 |

    … Karmakonsum.de…

    [...] Lesen Sie mehr dazu: karmakonsum.de/konferenz/award/ [...]…

  16. Sieg für grüne Suchmaschine « Schrot&Korn Blog

    [...] Den Gründer-Award vergibt KarmaKonsum in Zusammenarbeit mit GreenVenture.net, sowie Unterstützung durch die Wirtschaftsförderung Frankfurt und die IHK Frankfurt. Die Teilnahmevoraussetzungen, die Jurymitglieder, sowie weitere Informationen rund um den KarmaKonsum Gründer-Award liefert außerdem die Webseite: http://www.karmakonsum.de/konferenz/award/. [...]

  17. Ecosia wins KarmaKonsum Startup Award 2011 | Ecosia Blog

    [...] the was the first thing out of my mouth when I was called up on stage to accept the KarmaKonsum Conference’s 3rd Annual Startup Award at the former German Stock Exchange in Frankfurt, Germany on Thursday [...]

  18. hessnatur Blog » Blog Archiv » Gutes Karma nächste Woche in Frankfurt

    [...] der Verleihung des Karmakonsum-Gründerawards am Donnerstag Abend findet auf dem Börsenplatz (die Veranstaltung findet im Ludwig-Erhard-Saal der [...]

  19. CSR-Radar Nr. 6 | Vollmond
    17. Mai 2011 at 12:55 |

    [...] zum 31. März bewerben. Voraussetzung hierfür ist die Erfüllung der von KarmaKonsum vorgegebenen Teilnahmevoraussetzungen. So darf die Gründung beispielsweise nicht weiter als zwei Jahre zurück liegen und der Sitz des [...]

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.