Impressum | Datenschutzerklärung

Sexy and Fresh: Englands erster Eco-Nightclub

dj-turntable-1024×768.jpg

Yes, sagt der Englander! Britain’s first eco-nightclub is to open in King’s Cross. Das Highlight: Der Dancefloor generiert über die tanzenden Menschen bis zu 60% der benötigten Energie des Clubs! Und so funktionierts:

eco-night-club1_bnops_5784.jpg

Der Eintritt betragt £10, diejenigen, die mit dem Rad oder per pedes kommen können sich den Eintritt sparen: sie kommen umsonst rein.

„Our aim in opening the country’s first ecological club is to get as many people as possible involved in saving their world, sagen die Betreiber.

Wo: Bar Surya in der Pentonville Road

Keep the dancefloor alive 🙂

via: ecofriend

6 responses to “Sexy and Fresh: Englands erster Eco-Nightclub”

  1. efieber

    coole Sache 🙂

  2. Hannes

    Da waren die Englander wohl schneller als die Hollander. Wir haben uns fest vorgenommen, wenn der Club in Rotterdam fertig ist, einen Betriebsausflug dorthin zu machen.

    Coole Sache.

  3. melanie

    Ich dachte auch die Hollander waren die Ersten.. Habe den Artikel gerad in der Neon gelesen. So viel steht fest: Es tut sich was auf dem Dancefloor 🙂

  4. Christoph

    Hannes: coole idee mit dem energetischen Ausflug 🙂

    Christoph

  5. Sebastian

    Hier noch der Link zum Club in England: http://www.club4climate.com
    Der dort zu sehende Dr. Earth hat übrigens frappierende Ähnlichkeit mit Dr. Evil von Austin Powers…

  6. Rana Oeztuerk

    …und nocheinmail: da waren die Englaender schneller als die Hollaender, meines Erachtens eine der besten Innovationen Oeko unter den Jungen bekannt und beliebt zu machen..

Leave a Reply

KarmaKonsum Newsletter abonnieren! harrach.com
Ihr kostenloser Yoga-Übungsplan