Impressum | Datenschutzerklärung

One response to “Pilgern: schwer im Kommen”

  1. Alexander von Keyserlingk

    Das erinnert mich wieder an meine wunderbare Reise zum Berg Athos vor einigen Jahren. Die orthodoxe Mönchsrepublik liegt bekanntlich in Griechenland (http://de.wikipedia.org/wiki/Athos), in Chalkidiki, dem östlichsten der drei „Finger“.
    Man darf nur als Mann und als unorthodoxer nur unter speziellen Auflagen einreisen. Ich wanderte 4 Tage mutterseelenalleine durch die wunderschöne, frühlingshafte Natur und schlief in den Schlafsalen der uralten Klöster. Der Tag begann um vier mit der Morgenmesse im Weihrauchdunst und um 6.30 stand man wieder vor dem Klostertor, auf dem Weg zum nachsten Kloster.

    Und wie so oft schon auf Reisen, traf ich dort auf der Reise interessante „seelenverwandte“ Menschen aus aller Welt, mit denen ich bis heute in Kontakt stehe. Das ist, neben der persönlichen Erinnerung, immer die wertvollste Erfahrung, finde ich.

Leave a Reply

KarmaKonsum Newsletter abonnieren! harrach.com
Ihr kostenloser Yoga-Übungsplan