Impressum | Datenschutzerklärung

2 responses to “Fairtrade Wachstum: Plus 262”

  1. Yvonne

    Verbraucherin Fairtrade-zertifizierter Produkte
    Wirklich schön zu hören, vor allem mal die Zahlen. Ich kaufe fast nur Bio-Lebensmittel, darunter Fairtrade-zertifizierte Produkte wie z.B. Kaffee, Cappuccino, Saft. Fairtrade-Blumen sind ab und an auch mal dabei. Damit „… Organisationen in Afrika, Asien und Lateinamerika davon profitieren. Fairtrade-Gelder … genutzt werden, die medizinische Versorgung, Bildung und soziale Einrichtungen zu verbessern, um eine nachhaltige Entwicklung vor Ort zu unterstützen.“
    Hinzu kommen Textilien aus Fairtrade zertifizierter Baumwolle.

  2. Reto Frischknecht

    Das Wachstum ist schön – wenn ich jedoch das Volumen im Vergleich zum gesamten Deutschen Markt sehe, so ist es doch schon eine extreme Nische. Wenn ich auch noch schaue, wie schnell Firmen wie KiK, H&M etc wachsen (siehe dazu auch http://refrischshop.blogspot.com )und damit auch die Arbeitsplätze mit bedenklichen Arbeitsverhältnissen, so frage ich mich, ob per Saldo die Sensibilität für Fair produzierte Produkte wirklich zugenommen hat und nicht durch den „immer billiger Wahn“ mehr als kompensiert wurde.

    Versteht mich recht, ich finde auch, dass wir uns freuen können für das Erreichte, aber mir ist nicht wirklich zum Jubeln aus obigen Überlegungen.

    Liebe Grüsse
    Reto Frischknecht

Leave a Reply

KarmaKonsum Newsletter abonnieren! harrach.com
Ihr kostenloser Yoga-Übungsplan