Impressum | Datenschutzerklärung

8 responses to “Die Finalisten des KarmaKonsum Gründer-Awards”

  1. Georg

    20 Euro ist ja noch recht menschlich. Ich denke ich schau vorbei

  2. Peter Müller

    Ich kann nicht verstehen, dass mit ecosia ein projekt, was monatelang die user getäuscht hat, indem generische suchergebnisse über affiliate-links weitergeleitet wurden (die neue lösung ist zugegebener maßen transparent) überall so hofiert wird. hier wurden merchants rasiert und user getäuscht und ob da auch nur ein cent von beim regenwaldschutz gelandet ist, ist unwahrscheinlich.

  3. Peter Müller

    ich muss mich korrigieren, sucht man nach fleurop, dann sind die links zwar jetzt markiert, aber man kommt als user gar nicht drumherum auf den affiliate-link zu klicken. bei den Affiliate-Netzwerken ist der Partner nach meinem wissen nicht als sonderfall markiert. und sicher sind nicht alle merchants, die z.b. keyword-advertising untersagen von soetwas begeistert. das ist ein sehr zweifelhaftes greenwashing mäßiges geschäftsgebaren…

  4. Ecosia

    @ Peter Müller:
    Ecosia hat es vor einem Jahr versäumt die Einführungstests zu EcoLink offiziell zu machen und hat sich dafür entschuldigt. Die Einnahmen sind vollständig in die Entwicklung des Features geflossen. Ecosia hat auch erklärt, Tests in Zukunft nur noch offiziell zu durchzuführen.
    Es gab bis heute keinerlei Rückzahlungsforderungen – falls jetzt doch, kann man sich gern an die Affiliate-Partnerfirma wenden.

    Mittlerweile sind die Affiliate-Links deutlich als EcoLinks gekennzeichnet und Partnershops können sich übrigens jederzeit aus dem Pool austragen lassen, falls die Kosten den Werbeeffekt nicht rechtfertigen.
    Bei weiteren Fragen dazu bitte auch direkt an die Affiliate-Partnerfirmen wenden.

  5. Peter Müller

    Da stellt sich die Frage, warum sich ecosia bei Affili.net & co. nicht offiziell als Sonderfall markieren läßt, damit jeder Merchant auch realisiert, was da passiert?
    Auch macht es die Sache nicht besser, wenn man sinngemäß sagt: „Wir haben uns entschuldigt, dafür, dass wir die Merchants temporär rasiert haben, und die Kohle einfach mal in unsere Software investiert.“ Das ist kein Social Business, das ist ein asoziales Business.
    Die Affiliate Netzwerke schauen natürlich fröhlich dabei zu.

    Ich frage mich auch, warum man bei den markierten Links einen Schritt zurück gemacht hat? Waren die Suchergebnisse nicht anfänglich durch einen zusätzlich Button versehen, der einen Werbelink hatte, während das generische Ergebnis normal verlinkt wurde?

    Das war meiner Meinung nach fair. Der generische Link war besser sichtbar und so wurde sicher auch hier und da der Werbelink geklickt, so dass beide Seiten etwas davon haben. So aber fällt man in das alter Schnorrermodell zurück.

  6. Karl Petersen

    Von Einführungstest zu sprechen ist richtig frech. Der „Test“ lief monatelang. Die Affiliate-Szene hat das ja breit diskutiert, z.B. im Abacus-Forum. Dass es keine Rückforderungen gibt, liegt sicher auch daran, dass die meisten Merchants das ganze gar nicht bemerkt haben.
    Wurden denn auch immer die richtigen Referrer übermittelt?
    Konnten die Merchants es überhaupt merken?
    Auch ist es kein Argmunent, dass es keine Rückforderungen gab. DIe meisten Merchants kicken auch Cookiedropper einfach raus und machen sich nicht noch die ARbeit, den Schaden zu quantifizieren. Hier war es vielleicht genauso. Aber wir haben das ja seinerzeit, kurz vor Ende des „Test“, was ja dann recht hektisch kam, schon diskutiert gell?

  7. Ignatz Kiechle

    das Schweigen im Walde spricht Bände

  8. Ecosia

    Hallo,

    wir haben bei den Tests die Referrer mitgeschickt. Die Merchants hätten Ecosia also ohne weiteres abschalten können oder Umsätze stornieren können.

    Ohne diese Tests wäre es für uns nicht möglich gewesen, das Potential von EcoLink abzuschätzen. Hätten wir keine Tests gemacht, gäbe es heute auch kein EcoLink.

    Wenn ein Nutzer EcoLink nicht mag, dann kann er das Feature im Setup-Bereich einfach abschalten. Für die Merchants ist ein Opt-out ebenfalls leicht möglich: http://ecosia.org/faq.php#46

    @Ignatz: Das „Schweigen im Walde“ spricht für Wochenende und viel Arbeit. 😉

Leave a Reply

KarmaKonsum Newsletter abonnieren! harrach.com
Ihr kostenloser Yoga-Übungsplan