Impressum | Datenschutzerklärung

5 responses to “Morgen ist Buy Nothing Day”

  1. Brebeck Dietmar

    Gute Idee!!
    Werde auch mitmachen
    und
    meine Einkäufe auf übernächsten Samstag verschieben 😉
    Gruß Dietmar

  2. Tony Katz

    Hey, Super! Dazu paßt ein Spruch: „benutze nicht deren Geld und Du bist frei“. Mein (noch etwas entferntes) Ziel: everyday buy nothing, weil *wir* es selber schon haben (autarkie, eigener Strom, eigener Garten, oder weil wir es einfach untereinander TAUSCHEN). Siehe auch: http://www.engelgeld.de oder eines der ältesten „Währungssysteme“ der Welt: das fliegende Rad:
    http://www.initiative.cc/Artikel/2011_07_23_Fei_Lun.htm

  3. Ilona Tamas

    dazu passt auch das: der Film http://www.taste-the-waste.de, läuft am 29. u. 30. Dez. in der Caligari Filmbühne in Wiesbaden

  4. Pierre Tunger

    ist ja lustig … ich sitze gerade hier bei meiner Gemüsebrühe, weil ich aktuell faste (Tag 5) … und Dein Beitrag beginnt mit dem Satz: „Wer mal gefastet hat, weiß wie viel Energie durch den freiwilligen Verzicht entsteht.“ … und es ist so richtig … weniger kann durchaus mehr sein … einfach mal in Frage stellen … und das Treiben von Außen betrachten …

    Ein anderes Sprichwort, was mir dazu einfällt, lautete:
    „You don’t have to own all You want – but You have to want all You own.“

  5. Jannette Zimprich

    „Am reichsten sind die Menschen,
    die auf das meiste verzichten können.“
    (Tagore)

    „Unnötiger Besitz ist unnötige Last. Oft ist das Leben
    nicht nur mit unnötigem Besitz vollgestopft, sondern
    auchmit sinnlosen Aktivitäten. Ein vollgestopftes
    Leben 🙂
    ist ein Leben in Disharmonie und verlangt nach Verein-
    fachung. Wunsch und Bedarf kann eins werden im mensch-
    lichen Leben. Wenn das erreicht ist, wird ein Gefühl
    der Harmonie aufkommen zwischen innerem und
    äußerem Wohlbefinden.“ (Peace Pilgrim)

Leave a Reply

KarmaKonsum Newsletter abonnieren! harrach.com
Ihr kostenloser Yoga-Übungsplan