Impressum | Datenschutzerklärung

3 responses to “Lebensstiländerungen und schlechte Vorbilder”

  1. Dirk Weller

    Welzer spricht in dem Beitrag ja von einem erforderlichen neuen ‚Kulturmodell‘. Diesen Begriff finde ich eigentlich stärker als den vom ‚Lebensstil‘, da er nicht nur einen individuellen, sondern einen kollektiven Hebel anzusetzen versucht. Die Preisfrage ist dann, wie ein wirklich wirksamer Bogen vom einen zum anderen geschlagen werden kann. Und so weit ich bisher sehe hat auch Welzer diese Frage noch nicht beantwortet.

  2. Dorothea derlath

    Ich melde mich hiermit für den Newsletter an.
    Danke für diese Inititiative und Ihr Engagement!!
    Mit herzlichen Grüßen

    Dorothea S. Derlath Meindl Gordo

  3. Florian

    Der Artikel erinnert mich in machen Teilen an Auszüge aus dem Buch „Befreiung vom Überfluss“ von Niko Paech. Eine nachhaltige Veränderung können wir meines Erachtens nur erzeugen, wenn wir sowohl Forschung in dem Bereich intensivieren und gleichzeitig aber auch eine Veränderung der Lebensweise besonders in der westlichen Welt fördern. Stichworte sind hier die beiden englischen Begriffe: „reduction“ und „moderation“.

Leave a Reply

KarmaKonsum Newsletter abonnieren! harrach.com
Ihr kostenloser Yoga-Übungsplan