Impressum | Datenschutzerklärung

One response to “Transportidee für Afrika: Drohnen statt Esel”

  1. tobi

    War der Typ schon mal in Afrika? Wie kommt er bloß auf die Idee, dass Afrika die Drohnen wirklich braucht? Das geht stark an der alltäglichen Realität vorbei. Afrika braucht Transportmittel, aber am besten welche die
    – keine Spenden sind
    – fast nichts im Unterhalt kosten
    – jeder selbst reparieren kann
    – nicht von teuren Energieformen abhängig sind.
    Afrika braucht robuste Fahrräder, keine Drohnen!

Leave a Reply

KarmaKonsum Newsletter abonnieren! harrach.com
Ihr kostenloser Yoga-Übungsplan