Impressum | Datenschutzerklärung

5 responses to “Mitmachen! Deine Fragen an die Bundesumweltministerin”

  1. Anette Dierks

    Warum können Stromanbieter von „herkömmlichem“ Strom (also kein Grünstrom) nicht verpflichtet werden, in ihren Angeboten und Rechnungen in etwa jeweils folgenden Satz hinzuzufügen: „Der Bezug dieses Stromangebots verursacht klimaschädliches CO2 und radioaktiven Abfall.“

    Einfach analog den Hinweisen auf Zigarettenpackungen bzgl. der Gesundheitsgefährdung, nur eben hier der Hinweis auf die Klimaschädlichkeit.

  2. Edgar

    Wann kommt endlich eine ökologische Steuerreform mit entsprechender Preisreduzierung für ökologische Produkte und Verteuerung von klimaschädlichen Produkten (Benzin, Fleisch, Import-Lebensmittel)?

    edgar

  3. Sabine Müller

    Was tut die Bundesregierung zur Reduzierung der Treibhausgase beim Flugverkehr bzw. wann wird der Flugverkehr endlich entsprechend besteuert?

  4. Frank O.

    Lt. VCD ist Deutschland immer noch das einzige Land weltweit ohne Tempolimit auf Autobahnen.

    Ein Tempolimit bedeutet mehr Klimaschutz, denn es senkt sofort den Spritverbrauch und verringert damit den Treibhausgasausstoß spürbar. Bei 120 km/h ließen sich jährlich rund 3,4 Millionen Tonnen CO2 einsparen.

    Mal angesehen von den volkswirtschaftlichen Kosten durch Lärm und Unfällen ist es unverständlich, warum die Bundesregierung dies nicht umsetzt.

    Sind Sie eine Marionette der Automobilkonzerne Frau Hendricks?

  5. Anja

    Welche konkreten und zeitnahmen Maßnahmen gedenkt die Bundesregierung zu beschließen, um (Plastik-)Verpackungsmüll zu reduzieren sowie die Unternehmen, Hersteller, Dienstleister und aber auch Endverbraucher stärker in die Verantwortung zu nehmen?

Leave a Reply

KarmaKonsum Newsletter abonnieren! harrach.com
Ihr kostenloser Yoga-Übungsplan